Markenzeichen "Generationenfreundlicher Betrieb – Service + Komfort"

Mehr Service und Komfort – Tischlerei Aloys Bialas als generationenfreundlicher Betrieb ausgezeichnet

 
Von cleveren Küchenschränken mit viel Stauraum über höhenverstellbare Tische oder Betten bis hin zu elektronischen Helfern, mit denen sich Türen wie von Geisterhand öffnen - die Tischlerei Aloys Bialas hebt sich ab mit Wohnungseinrichtungen, die sich auf den Menschen einstellen – und nicht umgekehrt. Diese Leistungen haben jetzt auch bundesweit Anerkennung gefunden:

Das Unternehmen wurde mit dem Markenzeichen "Generationenfreundlicher Betrieb – Service + Komfort" ausgezeichnet.
 
Das Markenzeichen "Generationenfreundlicher Betrieb" haben das Bundesfamilienministerium und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) neu entwickelt. Sie wollen damit älteren Menschen, die ihre eigene Wohnung oder ihr Haus altersgerecht umbauen wollen, eine Hilfestellung an die Hand geben. „Sie erkennen auf einen Blick, dass der Handwerksbetrieb ein auf Service und Komfort ausgerichtetes Angebot vorhält. Damit schafft das Zeichen Transparenz für Kundinnen und Kunden und erleichtert ihnen den Zugang zu den Dienst- und Beratungsleistungen der Betriebe", erläutert ZDH-Geschäftsführer Karl-Sebastian Schulte.








 
Voraussetzung ist, dass die Betriebe eine spezielle Schulung durchlaufen und entsprechende Beratungskompetenz nachweisen können. Für die Tischlerei Bialas aus Castrop-Rauxel war dieser Nachweis überhaupt kein Problem. „Wir haben uns das komfortable und barrierefreie Einrichten und Umgestalten von Häusern und Wohnungen schon seit langem zur Aufgabe gemacht“, sagt Tischlermeister Michael Bialas. „Dazu gehen wir sogar über das vorgeschriebene Qualifizierungsverfahren deutlich hinaus.“Als Mitglied der Handwerkskooperation KOMFORT ERLEBEN engagiere sich das Unternehmen nachhaltig für die „bequemere Art des Wohnens“. „Um ein Plus in Sachen Komfort für Jung und Alt bieten zu können, setzen wir in der Gruppe unter anderem auf permanente Weiterbildung und Erfahrungsaustausch“, betont Bialas.

Mit der Vergabe des Markenzeichens sieht sich die Tischlerei Bialas in ihrem Engagement bestärkt.
 „Die meisten Menschen wollen auch im Alter in der vertrauten Wohnumgebung bleiben. Sie brauchen dann eine an ihren Bedürfnissen und Erwartungen ausgerichtete Wohnung und ein gutes Wohnumfeld“, hebt Einrichtungs-Profi Michael Bialas hervor. „Von einer barrierefreien Gestaltung der Wohnung und des Wohnumfeldes können nicht nur ältere Menschen profitieren, sondern alle, zum Beispiel auch Familien mit Kindern."
 
 
zurück nach oben
realisiert von Blickfang Grafikdesign mit editly.